fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Obere Wilhelmstraße 32 | 53225 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Ein Pfad führt über eine grüne Alm
Ein Junge gießt Pflanzen, die in einer Holzkiste wachsen
Eine Seilbahngondel schwebt über eine dicht bebaute Stadt

Magazin 5/2023

ÖPNV

Wunschhalt im Dunkeln

Ein roter Bus fährt nachts auf einer Straße.
IqbalStock/pixabayNachts näher an der eigenen Haustür aussteigen zu können, gibt den Fahrgästen ein besseres Sicherheitsgefühl.

Wer abends mit dem Bus unterwegs ist, kann in manchen Städten Gebrauch von einem besonderen Angebot machen: Auf Wunsch lassen Busfahrer*innen ihre Fahrgäste auch zwischen zwei Haltestellen aussteigen. Möglich ist das unter anderem in München, Oberhausen, Wuppertal, Essen oder Bochum. Wer hier nachts (meist nach 20 Uhr) zwischen zwei Haltestellen aussteigen möchte, um so den Fußweg im Dunkeln zu verkürzen, kann sich beim Busfahrer/bei der Busfahrerin melden – am besten schon beim Einsteigen, mindestens aber eine Haltestelle vor dem gewünschten Ausstieg. Ob es mit dem Wunschhalt klappt, liegt allerdings im Ermessen des Fahrpersonals und ist von der Verkehrssituation und den Straßenverkehrsvorschriften abhängig. Und natürlich muss das Aussteigen gefahrlos möglich sein. Wenn das nicht der Fall ist, heißt es doch warten bis zur nächsten Haltestelle.

Da das Wunschhalt-Angebot oft wenig bekannt ist, lohnt es sich, beim Verkehrsunternehmen in der eigenen Region nachzufragen, ob der Service angeboten wird.

fairkehr 5/2023