fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Obere Wilhelmstraße 32 | 53225 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Foto: Marcus Gloger
Foto: Allianz pro Schiene/Christopher Schmid
Foto: horstgerlach/istockphoto.com

Vorschau 5/2022

Die nächste Ausgabe erscheint am 18. Februar 2023

Titel

Stillstand bei der Bahn

Eon Zug ist zum Stehen gekommen. Durch das Fenster sieht man eine Weide mit Kühen. Die Sitzplätze im Zug sind leer.
Foto: Alexander Bagno/unsplash.com

Die Deutsche Bahn muss ihr marodes und restlos überfordertes Schienennetz von Grund auf sanieren. Zugverspätungen, Ausfälle und Stillstand sind öfter die Regel als die Ausnahme. Die Krise der Bahn ist zum politischen Problem der Bundesregierung geworden. Deshalb soll ab 2024 die „Generalsanierung des Netzes“ kommen – gemeinsam verkündet von Bundesverkehrsminister Volker Wissing und Bahnchef Richard Lutz. Das heißt für die Kundinnen und Kunden: Damit Zugfahren irgendwann besser wird, wird erst mal alles noch schlimmer. Wir fragen nach: Wie will die Bahn die angekündigten Vollsperrungen managen, Umleitungen organisieren und für Ersatzverkehr sorgen? Ist es realistisch, dass die Sanierung der wichtigsten Schienenkorridore bis 2030 gelingt? Warum stockt auch die Digitalisierung im Land? Und wer soll das alles bezahlen?

Service

Beweg dein Quartier

Auf dieser Illustration spielen Kinder auf der Straße, die von einer Frau im Rollstuhl gequert wird. Im Hintergrund fährt eine Frau Fahrrad.
Foto: ©urbanista

Die Mobilitätswende in Deutschland macht wenig Fortschritte. Doch in Städten und Gemeinden kommt einiges in Bewegung. Wir stellen ein ausgezeichnetes Projekt der Ruhr-Universität Bochum vor: Bewohner*innen und Stadtplanung probieren in ihren Quartieren aus, wie sie den Raum auf der Straße neu nutzen können – für mehr aktive Mobilität und Platz für Menschen. Davon können alle lernen.

Reise

Korsika per Rad

Auf dem Gepäckträger eines gelben Fahrrades sitzen zwei kleine Kinder. Die Mutter steht hinter dem Fahrrad und hält sich am Sattel fest. Im Hintergrund sind Berge und das Mittelmeer zu sehen.
Foto: Eszter Kleinschmitt

Wer auf Korsika mit dem E-Bike und zwei Kindern auf dem Gepäckträger unterwegs ist, erntet erstaunte Gesichter. Erst recht, wenn es bergauf geht und Eltern und Kinder auch noch Spaß dabei haben. Trotz aller Hindernisse: Es ist möglich, spannend und abenteuerlich zugleich, mit Nachtzug und Fähre anzureisen, seine Räder mitzunehmen und auf Ausflügen mit dem E-Bike über die französische Mittelmeerinsel zu fahren. Wir verraten, wie es gelingt, und geben Tipps zum Nachmachen.

fairkehr 5/2022