fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Obere Wilhelmstraße 32 | 53225 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Foto: Marcus Gloger
Foto: Allianz pro Schiene/Christopher Schmid
Foto: horstgerlach/istockphoto.com

Kinderseite 4/2022

Rätsel mit Raupe Henry

Wer wird Kinderbürgermeister*in?

Zeichnung einer grünen Raupe mit Krone, die auf einer Wolke liegt

Henry liegt auf seiner Wolke und träumt davon, was sich alles für ihn und die anderen Kinder verbessern könnte, wenn sie endlich von einer Kinderbürgermeisterin oder einem Kinderbürgermeister im Rathaus vertreten werden: freier Eintritt ins Schwimmbad, sichere Schulwege, Platz zum Spielen, leckeres Mittagessen in der Schulkantine – das wär‘s!

Alle Grundschüler*innen durften wählen. Die Wahlhelfer*innen zählen gerade die Stimmzettel aus. Zur Wahl standen:

  • Kim Kupferkäfer
  • Pia Pechlibelle und
  • Simon Springspinne.

Wer gewinnt? Lies dir die folgenden Hinweise durch und finde heraus, welche Mitschüler*in Kinderbürgermeister*in wird.

Hinweis Nummer 1 soll die Schuldirektorin geben: „Entschuldigt, ich darf nichts verraten, bevor alle Stimmzettel gezählt sind.“

Hinweis Nummer 2 kommt aus dem Schulradio: „Bisher sind alle drei Kandidat*innen gleichauf. Allerdings fehlen nur noch die Stimmen der Erstklässler*innen – und die fürchten sich vor Spinnen.“

Hinweis Nummer 3 gibt die Schulkatze: „Miau – sechs Beine und vier Flügel – so viel ist gewiss – Miau!“

Hinweis Nummer 4 kommt von Henry: „Ich dachte, mit dem Nachnamen kann man nur verlieren. Da habe ich mich gründlich geirrt."

Deine Rechte – Kinderrechte

Kinder haben besondere Rechte, und die feiern in Deutschland in diesem Jahr 30. Geburtstag. Denn seit 1992 gilt bei uns die UN-Kinderrechtskonvention. UN ist die Abkürzung der Organisation United Nations, übersetzt Vereinte Nationen. Beinahe alle Länder der Welt haben die Konvention unterzeichnet und sich verpflichtet die Kinderrechte umzusetzen.

Du hast zum Beispiel ein Recht darauf

  • dich über alles zu informieren und eine eigene Meinung bilden
  • überall da mitzubestimmen, wo es um Dinge geht, die dich betreffen wie Schulwege, Spielplätze, Büchereien oder Veranstaltungen für Kinder
  • gleich behandelt zu werden, egal, welche Religion du hast, welche Hautfarbe, ob du eine Behinderung hast, arm oder reich bist und aus welchem Land du kommst
  • vor jeder Form von Gewalt geschützt zu werden
  • dich auszuruhen und zu spielen

 Und was machen Kinderbürgermeister*innen?

Einige Städten und Dörfer nehmen Kinderrechte sehr ernst. Es gibt regelmäßige Gespräche im Rathaus, in denen Kinder ihre Meinung und Wünsche äußern dürfen. Mancherorts vertritt eine Kinderbürgermeisterin oder ein Kinderbürgermeister die Interessen der Kinder. Das ist gut, weil:

  • sie den Kontakt zwischen Kindern und der Politik herstellen,
  • sie die Kindersicht einbringen in Entscheidungsprozesse,
  • sie Kindern mehr Gehör verschaffen und Mitsprache in ihrer Kommune.

Kinderbürgermeister*innen werden von Kindern im Ort in einer geheimen Abstimmung für meist ein Jahr gewählt.

Mitmachen und gewinnen:

Crossboule kannst du überall spielen: draussen, drinnen, auf Bänken und Treppen, am Strand und im Schnee.

Schreibe die Antworten des Rätsels auf eine Postkarte und schicke sie mit dem Stichwort „Kinderrechte“ an:

fairkehr, Obere Wilhelmstr. 32, 53225 Bonn.

Einsendeschluss ist der 28. Oktober 2022.

Wir verlosen drei mal das Spiel Cross-Boule vom Zoch-Verlag. 

fairkehr 4/2022