fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Obere Wilhelmstraße 32 | 53225 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Foto: Marcus Gloger
Foto: Allianz pro Schiene/Christopher Schmid
Foto: horstgerlach/istockphoto.com

Magazin 3/2022

Ab 2023

Deutsche Bahn stellt neues Innendesign des ICE vor

Warme Grautöne und Naturholzfarben prägen den neuen Look der ersten Klasse.

„Mehr Privatsphäre, mehr Nachhaltigkeit, mehr Wohnzimmer-­Gefühl.“ Mit diesen Begriffen beschreibt die Deutsche Bahn das Innendesign ihrer neuen ICE-Flotte. Rund zweieinhalb Jahre hat die Entwicklung des Designkonzepts gedauert, Mitte Mai stellte die DB es in Berlin vor.

Drei Farben markieren künftig die drei Bereiche des ICEs: graue Sitze in der ersten Klasse, blaue in der zweiten und dunkelrote im Bordrestaurant. Alle Sitzbezüge bestehen dabei zu 85 Prozent aus Wolle, was laut der Deutschen Bahn die Langlebigkeit des Materials erhöht — bei rund 1 500 Fahrgästen pro Sitzplatz und Jahr keine unwichtige Aufgabe. Außerdem konnte die DB damit den Einsatz von Leder im ICE-Innenraum um mehr als die Hälfte reduzieren.

Das Rot der neuen Bordrestaurant-Sitze ist an die Dienstkleidung des DB-Personals angelehnt.

Auch die Sitze selbst hat das Design-Team neu gestaltet: Ergonomie-Expert*innen haben den verbesserten Sitzkomfort entwickelt und rund 900 Proband*innen haben ihn ausgiebig getestet. Mehr Ablageflächen und Kleiderhaken am Platz sowie ein in die Rückenlehne des Vordersitzes integrierter Tablet-Halter sollen den Reisekomfort ebenfalls erhöhen.

Um das angekündigte „Wohnzimmer-Gefühl“ zu verstärken, soll neben den warmen Grundfarben der Sitzbezüge viel Holz zum Einsatz kommen, unter anderem in der Wandverkleidung und bei den Tischen. Fahrgäste können die neue  Inneneinrichtung ab Dezember 2023 selbst begutachten, denn dann gehen die neuen ICE-Züge auf die Strecke.

fairkehr 3/2022