fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Obere Wilhelmstraße 32 | 53225 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Auf dieser Montage ist eine Seilbahn in Bonn vor dem Hochhaus Posttower zu sehen.
Foto: Uta Linnert, iStock/Dikuch, Montage Marcus Gloger
Kinder spielen auf der Straße im autofreien Quartier in Köln-Nippes.
Foto: Nachbarn60 e. V.
Eine Carsharing-Station mit zwei Autos.
Foto: Manuela Meyer/cambio

Magazin 2/2022

Wettbewerb

Deutscher Fahrradpreis 2022 verliehen

Die Gewinner des Deutschen Fahrradpreises 2022 stehen auf einer Bühne und jubeln, während goldene Luftschlangen von oben herab fallen.
V. l. n. r. : Christine Fuchs (AGFS NRW), Christoph Rüter (1. Platz Infrastruktur), Oliver Sablonski (Sonderpreis der Jury), Kristina Vogel (Fahrradfreundlichste Persönlichkeit), Reinhard Otter und Prof. Dr. David Bermbach (beide 1. Platz Service und Kommunikation).

Die Gewinner*innen des diesjährigen Deutschen Fahrradpreises stehen fest. Bei einer Preisverleihung in Köln Ende Februar gab die Jury ihre Entscheidung in den beiden Kategorien „Infra­struktur“ und „Service und Kommunikation“ bekannt.

Den ersten Platz in der Kategorie „Infrastruktur“ belegte das „Radnetz OWL“. Hier bauen sechs Kreise und eine Stadt in Ostwestfalen-Lippe gemeinsam eine Koordinationsstruktur auf, die ein regionales Pendlernetz zwischen 70 Kommunen planen und umsetzen soll. Auf dem zweiten Platz landeten das Gemeinschaftsprojekt „DeinRadschloss“ vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) sowie 15 Kommunen in Nordrhein-Westfalen (NRW), der dritte Platz ging an die „Fahrradzone Nauwieser Viertel“ in Saarbrücken.

In der Kategorie „Service und Kommunikation“ gab es gleich zwei Gewinner: das Projekt OpenBikeSensor, bei dem der Seitenabstand vorbeifahrender Fahrzeuge gemessen wird, und das Projekt SimRa: Sicherheit im Radverkehr. Dabei handelt es sich um eine App, die Fahrradfahrten aufzeichnet und dabei Beschleunigungssensoren nutzt, um gefährliche Situationen zu erkennen.
Zum ersten Mal seit 2011 vergab die Jury wieder einen Sonderpreis. Er ging an Oliver Sablonski aus Bayreuth, der unter dem Namen „COVID19BIKE“ eine mobile, zertifizierte Teststation auf einem Lastenrad anbietet.

Als Fahrradfreundlichste Persönlichkeit wurde die ehemalige Bahnradsportlerin und Olympiasiegerin Kristina Vogel ausgezeichnet.
Der Deutsche Fahrradpreis wird jedes Jahr vom Bundes­ministerium für Verkehr und der AGFS NRW verliehen.

fairkehr 2/2022

Cover der fairkehr 2/2022 zum Thema "Parkraum"