fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Magazin 4/2020

Nachwuchs gesucht

Schienenbranche bleibt Beschäftigungsmotor

Neue, zukunftsfähige Jobs entstehen trotz Corona.

Die Bahnbranche sucht dringend Nachwuchs.

Die Bahnbranche sucht händeringend nach Fachkräften. Daran hat auch die COVID-19-Pandemie nichts geändert. Im Gegenteil: Laut einer aktuellen Umfrage des Karriereportals Schienenjobs.de wollen zwei Drittel der befragten Bahnunternehmen in den nächsten zwölf Monaten neue Mitarbeiter*innen einstellen.

Die Corona-Einschränkungen hätten den langfristigen Beschäftigungsaufschwung zwar unterbrochen, aber nicht gestoppt. Gesucht werden vor allem Lokführerinnen, Fahrdienstleiter, Zugbegleiterinnen, Konstrukteure und Ingenieurinnen.

Für Menschen, die zum Lokführer umschulen wollen, hat sich Nordrhein-Westfalen jetzt etwas Besonderes einfallen lassen: Die theoretische Ausbildung können Interessierte ab September als Online-Kurs statt als Präsenzseminar absolvieren. Die Teilnehmer*innen der achtmonatigen Theorie-Ausbildung werden per Telefon, Skype und E-Mail betreut, zusätzlich gibt es dann noch Training am Zugsimu­lator und Schulungen auf dem Zug. In NRW gehen in den nächsten fünf Jahren 40 Prozent aller Lokführer*innen in Rente, das Land sieht einen Bedarf von 1 700 neuen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen auf diesem Posten.

Durch die digitale Ausbildung entfallen lange Anfahrtswege für die Semi­narteilnehmer*innen. Damit will das Verkehrsministerium NRW einen zusätzlichen Anreiz schaffen, um besonders zu Corona-Zeiten Interessierte für die Umschulung zu begeistern.

Hier geht´s zur Jobbörse für die Bahnbranche: schienenjobs.de

fairkehr 4/2020