fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Vorschau 5/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 23. November 2019

Titel

Stadt neu denken

Für die meisten Deutschen war jahrzehntelang klar: Nach dem Auto kommt ein neues Auto. Doch heute ziehen immer mehr Menschen in Städte mit eng getakteten Bus- und Bahnsystemen, mit Sharingangeboten für E-Roller, Fahrräder und Autos. Dort ist ein eigener Wagen überflüssig. Für Klima, Umwelt, Tiere und viele Menschen ist der Wandel unserer Mobilität eine positive Entwicklung. Der VCD fordert von der Bundesregierung die Einleitung der Verkehrswende und das Ende von „Auto first“. Gleichzeitig setzt die Industrie auf E-Autos, die in der Produktion weniger Arbeitskräfte brauchen. Viele Beschäftigte fürchten um ihre Jobs. Wie können die Transformation der Mobilität und der Strukturwandel in der Industrie in Einklang gebracht werden? fairkehr sucht in diesem Spannungsfeld nach Antworten und guten Beispielen.

Service

Firmenroller

Die Deutsche Telekom ist in Bonn eine Kooperation mit einem E-Scooter-Verleiher eingegangen. Der Anbieter stellt dem DAX-Konzern eine kleine Flotte der Elektroflitzer zur Verfügung, die die Mitarbeiter kostenlos nutzen können, etwa um von einem Firmengelände zum anderen zu fahren. Kann die Kooperation Autofahrten vermeiden und lohnt eine Zusammenarbeit auch für andere Firmen?

Reise

Alpenquerung

Hannibal, Goethe, Ötzi – Menschen haben in allen Zeitaltern die Alpen aus eigener Kraft überquert. Transalp-Reisen zu Fuß oder mit dem Fahrrad sind heute beliebter denn je. Das sorgt für volle Hütten – einerseits gut für die Alpenregion. Es bringt aber auch Menschenmassen in den empfindlichen Naturraum. Auf den klassischen Wanderrouten kommt es bisweilen sogar zu Staus. fairkehr beleuchtet den Trend, gibt Tipps für Ausrüstung und Vorbereitung und stellt verschiedene Wege vor.

fairkehr 4/2019