fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Titel 4/2019

Autonom unterwegs

VCD-Projekt zur Digitalisierung der Mobilität

Der VCD untersucht in einem Projekt die Chancen und Risiken der Digitalisierung.

Wie können Kommunen den digitalen Wandel der Mobilität aktiv gestalten und sicherstellen, dass er der Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürgern zugutekommt? Dieser Frage geht das neue VCD-Projekt „Autonom unterwegs in der Stadt – Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Verkehrswende“ nach. Ziel des Projekts ist es, die Anforderungen für eine umwelt-, sozial- und stadtverträgliche Mobilität herauszuarbeiten, die zum Beispiel mit automatisierten und vernetzten Shuttle- und Ride-Sharing-Angeboten einhergehet.

Um die Übertragbarkeit der Ergebnisse sicherzustellen, wird das Projekt mit drei Kommunen unterschiedlicher Größe durchgeführt. Mit von der Partie sind die Städte Berlin und Darmstadt sowie der Landkreis Barnim in Brandenburg. „Wir gehen auf die Kommunen zu und fragen: Was sind in eurer Stadt die größten Herausforderungen? Welchen Beitrag kann die Digitalisierung in Verbindung mit neuen Mobilitätsdienstleistungen für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung leisten? Wie seht ihr eure Rolle dabei? Und wo braucht ihr Unterstützung?“, formuliert Projektleiter Uwe Böhme den Ansatz des Projekts.

Antworten auf diese Fragen erarbeitet Böhme und sein Team in Workshops mit Akteurinnen und Akteuren aus den Kommunen. Die Ergebnisse sollen in einem Leitfaden zusammengefasst und auf einer Abschlussveranstaltung präsentiert werden.

Dabei berührt das Projekt auch soziale Fragestellungen. Denn pilotartig verkehrende Ride-Sharing-Dienste wie Berlkönig, Clevershuttle oder Moia treffen vor allem bei Taxifahrern und Angestellten der Autoindustrie auf Skepsis. „Trotzdem wollen wir in diesem Projekt vor allem die Chancen betonen, die in den neuen Mobilitätsformen liegen“, so Böhme. „Wenn die Kommunen die Digitalisierung aktiv und vorausschauend gestalten, kann sie dazu betragen, die Städte lebenswerter zu machen.“

Tim Albrecht

fairkehr 4/2019