fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Die neue Anderswo ist da - unser nachhaltiges Reisemagazin für den Urlaub mit hohem Erlebniswert und ohne Jetlag. Anderswo 2019 bestellen

Magazin 2/2019

Raus aus der Bastlerecke

VSF zertifiziert Fahrradwerkstädten

Was zeichnet eine gute Fahrradwerkstatt aus?

Hier hat alles seine Ordnung: Kunde und Fachmann bei der Reparaturannahme im Bonner VSF-Laden Velocity.

In Vertragswerkstätten für Autos hat sie sich längst etabliert und hält auch in Fahrradwerkstätten Einzug: Die professionelle, standardisierte Reparaturannahme und Abwicklung. Sie soll den Kundinnen zeigen: Hier wird nicht im Gerümpel eines Hinterhofes geschraubt und gefrickelt, hier wird das kostbare Rad fachgerecht gewartet und repariert.

Der Verbund Service und Fahrrad (VSF), dem in Deutschland 225 Läden angehören, geht mit der Qualifizierung voran und hat dafür das Siegel „all ride“ entwickelt. Auf Werkstätten, die zertifiziert sind, sollen Kunden sich verlassen können. Damit möchte der VSF raus aus der Bastlerecke, denn mit Bremsen einstellen, Kette spannen und Reifen aufpumpen – einem Service, den mittlerweile auch mobile Techniker neben dem Radweg anbieten – ist es meistens nicht getan.

In den zertifizierten Werkstätten soll alles transparent sein: Das Rad kommt bei Auftrags­annahme an den Haken und wird begutachtet. Zusammen mit den Kunden sucht der Mitarbeiter das gewünschte Material aus und erfasst mithilfe einer Online-Software die erforderlichen Arbeitswerte und -schritte. So wird direkt klar, was die Reparatur voraussichtlich kostet. Bei Überschreiten der Summe hält die Werkstatt Rücksprache, auch wenn sich Verschiebungen beim vereinbarten Termin ergeben. Wenn nötig, erhält die Kundin ein Ersatzrad. „Fortbildungen sind für unsere Mitarbeiter Pflicht“, sagt Monica Fassbender, die mit ihrem VSF-Laden Velocity in Bonn gerade das Zertifizierungsverfahren durchläuft. Sie hat ihren Laden so umgebaut, dass ein Platz für die vorgeschriebene Reparaturannahme frei geworden ist. Eine Holzlamellenwand schirmt jetzt auch die Werkstatt vom Verkaufsgetümmel ab. Aushängen muss sie noch die Übersicht der gängigsten Leistungen. Schließlich haben verlässliche Produkte und Service ihren Preis.

fairkehr 2/2019