fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Magazin 1/2019

Kurz und klein

+++  Das Fachgebiet Verkehrsplanung und Verkehrssysteme der Universität Kassel hat IT-gestützte Werkzeuge entwickelt, mit denen Kommunen die Kosten des Stadtverkehrs ermitteln können. Mit den für sie kostenlosen Tools können Verwaltungen Aufwendungen und Erträge des Auto-, Lkw-, Fahrrad- und Fußverkehrs sowie des ÖPNV berechnen und vergleichen. Außerdem lassen sich externe Kosten abschätzen, zum Beispiel für Lärm, CO2 und Schadstoffe. Leitfäden herunterladen, Tools bestellen: bit.ly/2t67wOK

+++ Auf einer neuen Webseite verdeutlicht der VCD, wie On-Demand-Ridesharing einen Beitrag zur Verkehrswende leisten kann. ÖPNV per Pkw oder Kleinbus, den Fahrgäste telefonisch oder per App anfordern, birgt Chancen und Gefahren gleichzeitig. Ohne einen angemessenen gesetzlichen Rahmen könnte Ridesharing mehr Verkehr verursachen und das Bus- und Bahnangebot ruinieren.

+++ Die Allianz pro Schiene sucht zum zweiten Mal kreative Frauen, die mit ihren Ideen die Mobilitätsbranche nach vorne bringen. Bis zum 30. Juni nimmt das Frauennetzwerk der Allianz pro Schiene Vorschläge für den „Innnovationspreis Mobilitätsgestalterin“ entgegen. Im September 2019 verkündet die Jury, in der auch der VCD sitzt, die Gewinnerinnen.

+++ Anmelden weiterhin möglich: Vom 15. bis zum 17. März treffen sich an der Hochschule Darmstadt Fachleute und Engagierte aus Rathäusern, Planungsbüros, Forschung und Zivilgesellschaft zum Bundesweiten Umwelt- und Verkehrskongress (BUVKO). Unter dem Motto „Mensch und Stadt in Bewegung“ diskutieren sie, wie Mobilität besser laufen kann.

1/2019