fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Service 1/2018

Klimabilanz im Vergleich

Pedelec besser als Elektro-Pkw

Geringer CO2-Ausstoß: Pedelec schlägt Diesel- und E-Auto um längen.

Wer mit dem Pedelec zur Arbeit, zum Einkaufen oder zu Freunden fährt, bläst etwa 15 mal weniger CO2 in die Luft als jemand, der alleine in einem E-Autos unterwegs ist und sogar 28 mal weniger als ein einsamer Diesel-Fahrer.

Fast alle Pedelecs, E-Bikes und E-Autos sind heute mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet. Diese können im Verhältnis zu ihrem Gewicht mehr Energie speichern als beispielsweise Blei-Gel-, Nickel-Cadmium- und Nickel-Metallhydrid-Akkus. Zudem haben sie keinen Memory-Effekt. Daher kann man sie jederzeit voll aufladen, ohne dass sie Kapazität verlieren.

Laut einer Studie des IVL Swedish Environmental Research Institute werden bei der Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus – vom Abbau der Rohstoffe bis zum fertigen Produkt – etwa 150 bis 200 Kilogramm CO2-Äquivalent (CO2e) pro Kilowattstunde Akku-Kapazität ausgestoßen. Bei der Produktion eines Pedelec-Akkus mit einer Kapazität von 500 Wattstunden sind das demnach 75 bis 100 Kilogramm CO2e. Wenn man von einer Reichweite von 60 Kilometern pro Akkuladung und einer Lebensdauer des Akkus von 500 Ladezyklen ausgeht – diese garantieren viele Hersteller – kann man mit einem Akku etwa 30 000 Kilometer weit fahren, bevor man diesen Austauschen muss. Umgerechnet liegt der CO2-Ausstoß der Akku-Herstellung bei 2,5 bis 3,3 Gramm CO2e pro fahrbarem Kilometer.

Für jede Wattstunde Strom, die ein deutsches Kraftwerk erzeugt, emittiert es durchschnittlich gut ein halbes Gramm CO2. Ein Pedelec benötigt laut Angaben des ADFC auf der höchsten Tret-Unterstützungsstufe etwa 8,5 Wattstunden pro Kilometer. Wer einen Kilometer weit fährt, stößt also rund 4,5 Gramm CO2 aus. Inklusive der Emissionen der Akku-Produktion liegt der CO2-Ausstoß beim Pedelecfahren bei 7 bis 7,8 Gramm CO2 pro Kilometer.

Laut einer Analyse von Transport & Environment und der Vrije Universiteit Brussel stößt ein Elektroauto, das in seinem Lebenszyklus 200 000 Kilometer fährt und eine Batterie mit 30 Kilowattstunden Kapazität hat inklusive Herstellung des Fahrzeugs 111 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Das ist 15-mal mehr als mit dem Pedelec. Für ein Auto mit einem Dieselmotor gibt die Studie 206 Gramm CO2 pro Kilometer an. Das ist sogar 28-mal mehr als das Pedelec.

Benjamin Kühne

fairkehr 1/2018