fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Die neue Anderswo ist da - unser nachhaltiges Reisemagazin für den Urlaub mit hohem Erlebniswert und ohne Jetlag. Anderswo 2019 bestellen

Magazin 2/2017

Wer hats erfunden? Der VCD! 

VCD-Projekte zeigen seit Jahren: Es gibt Alternativen zum Elterntaxi.

Foto: unguryanu/shutterstock.comWenn Kinder zur Schule laufen oder radeln, werden sie früher selbstständig und lernen, den Verkehr besser einzuschätzen.

Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, werden zunehmend als Gefahrenquelle erkannt. Die schiere Zahl von Autos, die direkt vor das Schultor fahren, führt zu unübersichtlichen Situationen. Es kommt regelmäßig zu Unfällen, Kinder verletzen sich.

Mittlerweile macht sogar der Autoclub ADAC auf die Gefahren des Elterntaxis aufmerksam und rät, Kinder zur Schule laufen zu lassen. Der VCD setzt sich seit seiner Gründung konsequent für eine selbstständige, umweltfreundliche Mobilität von Kindern und Jugendlichen ein. Bereits 2002 sammelten Vier- bis Zehnjährige bei der VCD-Kampagne „Auf Kinderfüßen durch die Welt“ 140000 Kilometer: Sie legten ihre Alltagswege zu Fuß, mit dem Roller, dem Fahrrad oder mit Bus und Bahn zurück und dokumentierten sie. Auch mit den Projekten „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten” und „FahrRad! Fürs Klima auf Tour” fördert er aktiv die eigenständige Mobilität von Kindern und Jugendlichen. „Kinder, die zur Schule laufen, lernen frühzeitig, sich sicher im Straßenverkehr zu bewegen und ihre Umwelt aktiv zu erkunden. Die Bewegung an der frischen Luft tut ihrer Gesundheit gut und sie erleben Gemeinschaft, bevor es mit dem Unterricht losgeht“, erklärt Stephanie Päßler, VCD-Projektleiterin von „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten”.

Vom 18. bis zum 29. September findet die gemeinsame Aktion von VCD und Deutschem Kinderhilfswerk zum elften Mal statt. Schulen und Kindergärten organisieren Projekte rund um selbstständige Kindermobilität, die sie auf der Zu-Fuss-zur-Schule-Internetseite einreichen können. VCD und Kinderhilfswerk veröffentlichen ein Werbeposter für das nächste Jahr mit den besten Aktionen. Unter den Einsendungen verlosen sie tolle Preise wie ein eintägiges Fitnesstraining mit Ex-Boxweltmeisterin Regina Halmich. Das Projekt „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten” wurde 2016 mit dem Preis „Der Rote Ritter“ von der Aktion Kinder-Unfallhilfe e. V. prämiert. Die Kinder-Unfallhilfe fördert damit Ideen, die Kinder sicherer durch den Straßenverkehr lotsen.

Auch die VCD-Jugendkampagne „FahrRad! Fürs Klima auf Tour” geht 2017 in die elfte Runde. Das Ziel: auf Fahrten zur Schule, zum Sport oder zu Freunden möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurücklegen, Kilometer sammeln, CO2 einsparen und Preise gewinnen. SIGMA Sport und ZIEGLER Metall unterstützen die Kampagne finanziell. Teilnehmen können Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren als Schulklassen, Jugendgruppen oder Familien. Geradelt wird von März bis August und eine Anmeldung ist jederzeit möglich.

www.zu-fuss-zur-schule.de
www.klima-tour.de

fairkehr 3/2019