fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Magazin 6/2013

Start für ein E-Bike-Stationsnetz in Baden-Württemberg

Die E-Bike-Station in Bietigheim-Bissingen ist Auftakt für ein Pedelec-Leihsystem.

„So sieht eine intelligente Vernetzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel aus“, sagte Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann bei der Eröffnung der ­solarbetriebenen Station am Bahnhof in Bietigheim-Bissingen. Dort können Einwohner und Besucher der hügeligen Stadt E-Bikes leihen. Die andere Zielgruppe sind Pendler, die ihr eigenes Pedelec in der Station abstellen und mit der Bahn zur Arbeit fahren. Wer einen „Mobilpass“ des Verkehrsverbundes VVS besitzt, hat rund um die Uhr Zugang. Das E-Bike kommt damit als weiterer Mobilitätsbaustein im Umweltverbund hinzu: „Mobilpass“-Besitzer erhalten bereits beim Carsharing Sonderkonditionen. Wer keinen „Mobilpass“ hat, muss sich beim Stationsbetreiber Nextbike registrieren und erhält eine Kundenkarte, die für alle Nextbike-Leihradsysteme in Deutschland gilt.

Mindestens zehn Kommunen in der Region wollen in den nächsten zwei Jahren eine solche E-Bike-Station einrichten. Im Rahmen des Projekts „E-2-Rad-Anschlussmobilität an Bahnhaltepunkten“ sollen ­Pedelecs in verschiedenen Kommunen ausgeliehen und zurückgegeben werden können. Gearbeitet wird an einem Standard für Pedelec-Modelle, Tarife und Nutzung. Das E-Bike-Projekt in der Region Stuttgart ist eines von rund 40 Projekten des „Schaufensters E-Mobilität Baden-Württemberg“. Ziel der insgesamt vier „Schaufenster“-Regionen in Deutschland ist es, E-Mobilität zu erproben, gefördert von der Bundesregierung.

E-Bike-Station: www.vvs.de/e-bike-stationen 

fairkehr 3/2020