fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Politik 1/2013

Kieler Wege

Der VCD Nord hat mit seiner Mobilitätsbroschüre für Neubürger den ersten Preis im VCD-Aktivenwettbewerb erhalten.

Foto: Uta LinnertAuszeichnung für Kirsten Kock (Mitte) vom VCD Nord. Es freuen sich mit ihr: VCD-Bundesvorsitzender Michael Ziesak und Verbandsreferentin Carolin Ritter.

Die Auszeichnung gilt zuallererst Kirsten Kock. Die 47-jährige Leiterin des VCD-Landesbüros Schleswig-Holstein hat in Kooperation mit der Landeshauptstadt Kiel die sehr informative und übersichtlich gestaltete Mobilitätsbroschüre „Meine Stadt – Clever und mobil in Kiel“ erarbeitet. Damit hat der VCD Nord den ersten Preis im VCD-Aktivenwettbewerb 2012 gewonnen.

Auf der Bundesdelegiertenversammlung in Bad Herrenalb gratulierte VCD-Bundesvorsitzender Michael Ziesak mit einem Scheck über 250 Euro und überreichte Kirsten Kock zwei VCD-Fahrradtaschen für das Landesbüro.

Adressaten des Mobilitätsheftes sind die Neubürgerinnen und Neubürger der Stadt Kiel. Jeder bekommt die Broschüre mit VCD-Logo auf dem Titel bei seiner Einschreibung im Einwohnermeldeamt persönlich überreicht.

„Sie benötigen in Kiel letztlich kein eigenes Auto. Viele Wege lassen sich zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit Bus, Bahn oder Fördedampfer erledigen“, begrüßt Bürgermeister Peter Todeskino die neuen Kielerinnen und Kieler im Vorwort. Auf 36 Seiten gibt die Broschüre Auskunft über Fuß- und Fahrradwege, Bahn- und Busverbindungen oder Carsharing-Standorte. Viele Adressen listet das Heft auf, nennt Öffnungszeiten der Radstationen, der städtischen Servicezentrale „Umsteiger“ am Kieler Hauptbahnhof oder informiert über Angebote für Menschen mit Behinderungen. Auch die Freizeittipps für Kiel und die Region mit Fahrrad, öffentlichen Verkehrsmitteln und den Schiffen auf der Förde sollen zeigen, wie bequem und umweltfreundlich man auf Kieler We­gen ohne Auto unterwegs sein kann.

Immer der richtige Ansprechpartner für nachhaltige Mobilität

„Der VCD ist für uns immer der richtige Ansprechpartner, wenn es um nachhaltige Mobilität geht“, sagt Christian Stamer vom Tiefbauamt Kiel. Der Verkehrsentwicklungsplaner schätzt die Zusammenarbeit mit Kirsten Kock, die er als zuverlässige und kompetente Kooperationspartnerin schon aus früheren Verkehrsprojekten kennt. Den Auftrag für die Neubürgerbroschüre hat Kock für den VCD als freie Honorarkraft zusammen mit dem Tiefbauamt entwickelt, ausgearbeitet und bis zum Druck der Broschüre in Zusammenarbeit mit dem Presseamt begleitet. Neben Eigenmitteln der Stadt und des VCD kam der Großteil der Förderung vom Umweltministerium Schleswig-Holstein. Projektantragsteller war der VCD.

Der Jury des VCD-Aktivenwettbewerbs gefiel besonders der verkehrsmittelübergreifende Ansatz der Broschüre, ihre herausragende Öffentlichkeitswirkung und die sehr gute Übertragbarkeit des Konzeptes. „Eigentlich müssten Bürgerinnen und Bürger aller Städte solche Broschüren in Händen haben“, lobte VCD-Verbandsreferentin Carolin Ritter, die den Aktivenwettbewerb jedes Jahr durchführt, das siegreiche Projekt.

Die erste Auflage der Neubürgerbroschüre mit 5000 Exemplaren ist in Kiel bereits verteilt. Gerade erscheint eine zweite, aktualisierte Ausgabe. Diese liegt dann auch an der Informationsstelle im Hauptbahnhof zum Mitnehmen aus – nicht nur für Neubürger, sondern für alle Kielerinnen und Kieler.

Uta Linnert

Die weiteren Preisträger im VCD-Aktivenwettbewerb

Den zweiten Platz belegte der KV Passau/Freyung-Grafenau mit den Radrouten zur Ilztalbahn. Der dritte Preis ging an den LV Nord (Hamburg) mit seinem Leitfaden Fahrradhäuschen.

fairkehr 3/2020