fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Obere Wilhelmstraße 32 | 53225 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Radfahrende sind auf der Rue de Rivoli in Paris unterwegs.
Foto: Tim Albrecht
Meteorologe Özden Terli steht vor der Wetterkarte.
Foto: ZDF/Torsten Silz
Ein Regionalzug fährt über eine Brücke über den Fluss Sieg.
Foto: Uta Linnert

Titel 3/2012

VCD-Arbeitskreis Flugverkehr

Informations- und Erfahrungsaustausch sind wichtig, wenn man etwas erreichen will. Aus ganz Deutschland kommend treffen sich die Mitglieder des VCD-Arbeitskreises Flugverkehr mehrmals im Jahr, um über die Probleme des ständig wachsenden Flugverkehrs zu diskutieren, sich gegenseitig zu unterstützen und den Anderen ihre Argumente, Ziele oder Aktionen auf lokaler Ebene mitzuteilen.

Auch die frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Monika Ganseforth vom VCD-Bundesvorstand arbeitet im Arbeitskreis mit. Gleichzeitig ist sie für den VCD Vertreterin im „Beratenden Ausschuss nach § 32a Luftverkehrsgesetz“, den das Bundesumwelt- und das Verkehrsministerium ins Leben gerufen haben. „Es ist wichtig, dass Einzelkämpfer sich vernetzen“, sagt Alfred Schreiber vom Kreisverband Freising/ Erding/Dachau und Sprecher des Arbeitskreises. „Viele gute Ideen für Aktionen oder politische Initiativen sind im AK Flugverkehr entstanden, Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.“

Der Arbeitskreis kämpft – neben der Unterstützung lokaler Initiativen wie der gegen die dritte Startbahn in München – für mehr Klimaschutz und deshalb vor allem für die Besteuerung von Kerosin. Weiter fordert er die Abschaffung sämtlicher steuerlicher Privilegien im Flugverkehr. Als größten Erfolg verbucht es der AK Flugverkehr, dass sich der VCD-Vorschlag einer Ticketabgabe durchgesetzt und der Bund Anfang 2011 eine Luftverkehrsteuer eingeführt hat.

Kontakt über den VCD-Verkehrsreferenten Heiko Balsmeyer
Tel.: (030) 280351-22
heiko.balsmeyer@vcd.org

fairkehr 3/2022

Cover der fairkehr 3/2022 zum Thema Klima: Alarmstufe Rot!