fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Reise 1/2012

Italien mit der Bahn

Man kann von jedem Bahnhof in Deutschland aus nach Italien reisen.

Foto: Pietro RizzoEinmal per Bahn um den Ätna – die Privatbahn Circumetnea, die letzte Strecke des ehemals ausgedehnten Schmalspurbahnnetzes Siziliens, macht es möglich. Alte Triebwagen rattern über die 110 Kilometer lange Strecke, klettern von der Mittelmeerküste ­hinauf auf über 900 Meter – und wieder auf Meeresniveau hinunter.

Eurocity-Züge nach Italien fahren ab München alle zwei Stunden über Innsbruck und Bozen nach Verona. Im Winter fährt ein Zug am Tag weiter nach Venedig und ein anderer nach Bologna, im Sommer sind es zwei. Über Nacht sind City­NightLine-Züge ab München täglich nach Venedig und über Florenz nach Rom unterwegs. Sowohl die Eurocitys als auch die CityNightLiner nehmen Fahrräder mit. Nach Mailand gibt es direkte Euro­citys ab Basel und Zürich. Diese beiden Städte erreicht man – ebenso wie München – von fast allen deutschen Großstädten aus direkt.Wer eine Bahncard besitzt, zahlt für durchgehende Tickets 25 Prozent weniger. Außerdem gilt das Europa-Spezial-Angebot in grenzüberschreitenden Eurocitys – maximal bis Mailand, Bologna oder Venedig. Kontingentierte Tickets gibt es ab 39 Euro. 

Alle Anreisevarianten auf einen Blick unter
www.vertraeglich-reisen.de/anreise-zug

Tickets gibt es am DB-Schalter, im Internet auf
www.bahn.de oder bei den Experten einer ­unabhängigen Bahnagentur:
• Gleisnost in Freiburg, Tel.: (0761) 383031, www.gleisnost.de 
• Kopfbahnhof in Berlin, Tel.: (030) 23638310, www.kopfbahnhof.info


Foto: Paul Georg Meister

ViaDeutschland - das neue VCD Tourismusprojekt

Das aktuelle Tourismusprojekt des VCD zeigt, dass ­Urlaub auch ohne Charter-Flieger-Stress gelingt. „Die Idee ist, interessante Zwischenstopps auf dem Weg zum Urlaubsziel einzubinden und so bereits die Anreise zum Erlebnis werden zu lassen“, sagt VCD-Projektleiter von ViaDeutschland, Dr. Thomas Sauter-Servaes.

Die Internetseite von ViaDeutschland gibt Auskunft über optimale Zugverbindungen, ausgehend von Deutschland nach Italien und Frankreich, sowie viele praktische Hinweise zu Gepäckaufbewahrung und Sehenswürdigkeiten am Ziel und an den Orten unterwegs.

Wer einen Zwischenstopp in München, Basel, Paris oder Zürich einlegen will, findet von Kennern empfohlene Stadtrundgänge, die auf die individuelle Aufenthaltszeit abgestimmt sind, Restauranttipps und Übernachtungshinweise. Bis Ende Februar läuft ein Gewinnspiel. 

fairkehr 5/2019