fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Obere Wilhelmstraße 32 | 53225 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Radfahrende sind auf der Rue de Rivoli in Paris unterwegs.
Foto: Tim Albrecht
Meteorologe Özden Terli steht vor der Wetterkarte.
Foto: ZDF/Torsten Silz
Ein Regionalzug fährt über eine Brücke über den Fluss Sieg.
Foto: Uta Linnert

Magazin 1/2012

Orchideenland und Savoir-vivre

Der Bliesgau im Saarland ist seit Jahresbeginn „Fahrtziel Natur“-Region.

Foto: Wolfgang Staudt/FlickrEine ausgedehnte Auenlandschaft prägt den Bliesgau, die 20. „Fahrtziel Natur“-Region.

Die Kooperation der Umweltverbände BUND, NABU und VCD mit der Deutschen Bahn bewirbt mit dem Biosphärenreservat im Südosten des Saarlandes mittlerweile das 20. Naturschutzgebiet als lohnenswertes Ziel. „Fahrtziel Natur“ will Reisen mit Bus und Bahn in Schutzgebiete in Deutschland, Österreich und der Schweiz fördern.

Im französisch geprägten Bliesgau wandert und radelt man durch Orchideen- und Streuobstwiesen, große Buchenwälder und eine ausgedehnte Auenlandschaft, die der naturbelassene Fluss Blies geschaffen hat. Für Honig, Öle, alte Apfelsorten und Lammfleisch ist der Bliesgau bekannt, der auch „Toscana des Saarlandes“ genannt wird.

An 13 Bahnhöfen können Bliesgau-Besucher aus- und einsteigen, Buslinien ergänzen das ÖPNV-Angebot. Das Fahrrad lässt sich wochentags ab neun Uhr und am Wochenende kostenlos im Zug mitnehmen. Mit der Freizeitcard Rheinland-Pfalz und Saarland für einen, drei oder sechs Tage können Gäste ab neun Uhr Busse und Bahnen des Saarländischen Verkehrsverbundes (saarVV) gratis nutzen.

fairkehr 3/2022

Cover der fairkehr 3/2022 zum Thema Klima: Alarmstufe Rot!