fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Obere Wilhelmstraße 32 | 53225 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Radfahrende sind auf der Rue de Rivoli in Paris unterwegs.
Foto: Tim Albrecht
Meteorologe Özden Terli steht vor der Wetterkarte.
Foto: ZDF/Torsten Silz
Ein Regionalzug fährt über eine Brücke über den Fluss Sieg.
Foto: Uta Linnert

Magazin 1/2011

Kurz und klein

  • Öffentliche Fahrräder in der Innenstadt, die jeder kostenlos und spontan nutzen kann: Das ist das Prinzip des Marburger Projekts „Radlos. Seit Frühjahr 2010 machen Studenten alte Räder, die sie größtenteils geschenkt bekommen, wieder fit für die Straße und stellen sie an acht Standorten bereit. 
  • In einer Online-Umfrage will der VCD herausfinden, wie oft Klimaanlagen im Auto genutzt werden und was Verbraucher über Funktionsweise und Umweltwirkung wissen. Wer teilnimmt, hilft dem VCD herauszufinden, wie er künftig gezielt über den intelligenten und effizienten Einsatz von Klimaanlagen informieren kann.
  • Die Luft in deutschen Städten enthält weiterhin zu viele Stickoxide. Das Umweltbundesamt stellte in einer ersten Auswertung fest, dass 2010 an 56 Prozent der Luftmessstationen der Grenzwert überschritten wurde, der seit Anfang vergangenen Jahres gilt.
  • Zum März 2011 führt Leipzig eine Umweltzone ein. Dann haben dort nur noch Autos mit grüner Plakette freie Fahrt. In Düsseldorf, Wuppertal, Osnabrück und Augsburg verschärfen sich die Zufahrtsbeschränkungen: Autos mit roter Plakette müssen draußen bleiben.
  • Rußfreie Städte“ heißt die kostenlose Broschüre der „Rußfrei fürs Klima“-Kampagne von Deutscher Umwelthilfe, BUND, NABU und VCD. Die Broschüre zeigt auf, was europäische und deutsche Großstädte tun, um die Luft von schädlichem Dieselruß zu entlasten. Sie ist ab sofort gegen Versandkostenpauschale zu bestellen unter im VCD-Shop.

fairkehr 3/2022

Cover der fairkehr 3/2022 zum Thema Klima: Alarmstufe Rot!