fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Obere Wilhelmstraße 32 | 53225 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Radfahrende sind auf der Rue de Rivoli in Paris unterwegs.
Foto: Tim Albrecht
Meteorologe Özden Terli steht vor der Wetterkarte.
Foto: ZDF/Torsten Silz
Ein Regionalzug fährt über eine Brücke über den Fluss Sieg.
Foto: Uta Linnert

Magazin 4/2009

Modelle: Jens LehmannDie Kofferbox des „Miteinander“ lässt sich bei Bedarf abnehmen, der Fahrer steuert seine Beifahrer halb stehend durch den Verkehr.

Der Miteinander

Künftig fahren wir stehend Auto, sagt ein junger Designer.

„Miteinander“ hat der Diplom-Industriedesigner Jens Lehmann seinen Entwurf des Autos der Zukunft genannt. In dem 3,50 Meter langen und 2,10 Meter hohen Fahrzeug in Leichtbauweise finden vier Personen und ihr Gepäck Platz. „Zum einen wird die Verkehrsfläche optimal ausgenutzt und ein bequemes Ein- und Aussteigen ermöglicht“, sagt der 27-jährige Absolvent der Hochschule für Kunst und Design Halle. „Zum anderen entsteht ausreichend Freiraum, damit der Fahrer das Fahrzeug aktiv aus einer fast stehenden Haltung steuern kann.“ Das ist besonders für die Beifahrer bequem. Sie sitzen in der ersten Reihe wie auf einer Parkbank. „Der Fahrer hat das Wohlbefinden seiner Gäste im Blick und kann sie behutsam durch den Verkehr lenken“, sagt Lehmann. Eine nach Bedarf abnehmbare Kofferbox ersetzt den Kofferraum. „Steht der Transport von sperrigem Gut an, kann anstelle der Box auch die Kommode, der Kühlschrank oder die Waschmaschine problemlos verladen werden“, erklärt der Industriedesigner.

Angetrieben werden soll der „Miteinander“ von einem Elektromotor und Akkus mit einer Reichweite von bis zu 200 Kilometern. Durch einen extra montierbaren „Range Extender“ soll die Reichweite bis auf 800 Kilometer gesteigert werden – so die recht kostspielige Designer-Vision.

fairkehr 3/2022

Cover der fairkehr 3/2022 zum Thema Klima: Alarmstufe Rot!