fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

Magazin 2/2019

Mit dem Zug von Baden ins Elsass

Bahnstrecke Colmar–Freiburg hat viel Potenzial

Im bundesweiten Projekt „Zur Fuß zur Haltestelle“ will der VCD die Wege zu Haltestellen verbessern.

Von Freiburg aus mit dem Zug nicht direkt zu erreichen: der Bahnhof der französischen Stadt Colmar.

fairkehr berichtete in der letzten Ausgabe über Lücken im europäischen Bahnnetz. Derzeit braucht man mit Bus und Bahn 1 Stunde 20 Minuten für die 40 Kilometer lange Strecke von Freiburg ins französische Colmar. Denn die Bahnbrücke über den Rhein bei Breisach ist seit dem Zweiten Weltkrieg zerstört.

Eine Studie im Auftrag der französischen Région Grand Est und des baden-württembergischen Verkehrsministeriums (VM BW) hat das Potenzial der Strecke analysiert. Etwa 3 500 bis 5 900 Passagiere pro Tag könnten die Bahnverbindung in Zukunft nutzen. Die Schienenverbindung kann laut VM BW einen erheblichen Beitrag zu Staureduktion, Um welt- und Klimaschutz leisten. Dr. Uwe Lahl, Amtschefs im VM BW, sagt: „Mit der Studie haben wir einen ersten Meilenstein erreicht. Sie hat deutlich gemacht, dass es sich lohnt, die Reaktivierung der Schienenverbindung weiter zu verfolgen.“

Der VCD Südbaden setzt sich seit vielen Jahren für den Wiederaufbau einer durchgehenden Bahnverbindung zwischen Freiburg und Colmar ein. Anfang des Jahres unterzeichneten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron den Aachener Vertrag. Darin wird die Reaktivierung der Verbindung als eines von15 vorrangigen Vorhaben genannt. Bis Züge wieder über den Rhein nach Frankreich fahren, wird es noch Jahre dauern. Denn das VM BW kündigte vertiefende Studien, eine Kosten-Nutze-Analyse und die Klärung rechtlicher Fragen an.

fairkehr 2/2019