fairkehr VCD-Magazin für Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen

Weiherstraße 38 | 53111 Bonn | Telefon (0228) 9 85 85-85 | www.fairkehr-magazin.de

VCD aktiv 4/2016

Für einen Tag grün

Mit der Aktion „Eine Verbindung blüht auf“ verbesserte der VCD Wiesloch die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt.

Foto: Kerstin MangelsDer VCD Wiesloch hat vorgemacht, wie man einer Straße wieder Leben einhaucht. Wer selbst für lebenswerte Innenstädte aktiv werden möchte, kann sich auf der Webseite der VCD-Kampagne „erober dir die Straße zurück!“ Anregungen holen und eine Toolbox mit Material bestellen.
www.vcd.org/strasse-zurueckerobern

Die Untere Hauptstraße in Wiesloch bei Heidelberg ist für Fußgänger eine wichtige, weil kurze Verbindung zwischen der Fußgängerzone und dem Einkaufszentrum Stadtgalerie. Doch attraktiv ist die Strecke nicht: „Die Untere Hauptstraße ist ein typisches Beispiel für eine von Autos beherrschte Geschäftsstraße“, sagt Manfred Stindl vom VCD-Regionalverband Rhein-Neckar. „Auf beiden Fahrbahnseiten parken Autos, und ungünstig abgestellte Fahrräder verengen die ohnehin schmalen Gehwege.“ Es gibt wenige Fahrradständer und der Fahrbahnbelag ist in schlechtem Zustand. „Obwohl alle Fraktionen im Gemeinderat und auch die Stadtverwaltung seit Jahren den dringenden Handlungsbedarf betonen, passierte bisher nichts“, sagt Stindl.

Die VCD-Ortsgruppe Wiesloch übernahm selbst die Initiative, um einen Veränderungsprozess anzustoßen. Stindl beantragte beim Ordnungsamt, den ruhenden Verkehr für einen Tag aus der Unteren Hauptstraße auszusperren. Mit Erfolg: Am 25. Juni konnte der VCD Wiesloch die Aktion „Eine Verbindung blüht auf“ durchführen. „Die Behörden waren sehr kooperativ“, lobt Stindl.

Die befreiten Parkplätze begrünten die VCD-Aktiven mit 65 Pflanzenkübeln, die das Gartencenter Florapark Wagner kostenlos zur Verfügung stellte. Der städtische Bauhof spendierte sechs große Blumenkästen. Auch Parkbänke, Fahrradständer und zwei VCD-Infostände organisierten die Aktiven. Das Stadtmarketing unterstützte die Öffentlichkeitsarbeit der Aktion mit Flyern und Plakaten.

Verkehr entschleunigt

Auch das Einverständnis der ansässigen Einzelhändler haben die VCD-Aktiven vor der Aktion eingeholt. Während die Reaktionen auf die Veranstaltung positiv ausfielen, gab es bezüglich der dauerhaften Umgestaltung der Straße auch skeptische Stimmen. Einige Händler befürchten, dass die Kunden ausbleiben, wenn dauerhaft Parkplätze wegfallen.

Mit einer provisorischen Verkehrsinsel – ebenfalls aus Pflanzenkübeln – konnten die Organisatoren den Durchgangsverkehr deutlich entschleunigen. „In der Unteren Hauptstraße gilt Tempo 20, aber kaum jemand hält sich daran. Durch die Umgestaltung der Straße sind die Autofahrer deutlich langsamer gefahren als üblich“, so Stindl.

Mit seinem Engagement konnte der VCD Wiesloch auf die Arbeit des Verbandes aufmerksam machen. „Wir haben viele gute Gespräche an den Infoständen geführt und positive Rückmeldungen zu unserer Aktion bekommen“, erzählt Stindl. Nachdem Oberbürgermeister Dirk Elkemann mit einer Pressekonferenz im Vorfeld auf das Ereignis hinwies, berichteten auch die lokalen Medien.

Am Abend versetzten die VCD-Aktiven die Untere Hauptstraße wieder in den Normalzustand. Ihre Aktion soll aber über den Tag hinaus wirken: „Unsere Erfahrungen haben wir an den Gemeinderat weitergegeben. Wir hoffen, dass mindestens zwei Parkplätze pro Straßenseite mit Parkbänken, Fahrradständern und Grünpflanzen umgestaltet werden“, so Stindl.

Benjamin Kühne

fairkehr 1/2017

Besondere Unterkünfte, außergewöhnliche Erlebnisse, Bilder und Orte, die im Gedächtnis bleiben: Das neue Reisemagazin Anderswo stellt nachhaltige Reisen mit hohem Erlebniswert und ohne Jetlag vor. Lesen Sie über Menschen, die an ganz besonderen Orten ganz besondere Urlaubserlebnisse geschaffen haben: vom einsamen Dorf am Polarkreis über das Literaturhotel in Kroatien bis zur Finca im Inselinnern auf Sizilien.